Der Schwarze Adler wird GRÜN

 

Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit. Daher haben wir uns einige Aspekte in Sachen Arbeitsqualität, Gebäudenutzung, Stadtteilqualität und darüber hinaus überlegt. Mit diesen wollen wir anfangen, Zeichen zu setzen. Mehr werden mit der Zeit folgen. Wir hoffen damit auch anderen Firmen und Privatleuten einen Anreiz zu geben, sich Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit zu machen und diese auch umzusetzen.

Ökostrom
Der Adler wird ausschließlich mit Ökostrom versorgt. Da Ökostrom nicht gleich Ökostrom ist, haben wir lange geprüft und verglichen … und uns dann für DeBe (Deutsche BürgerEnergie) entschieden.
Energieversorger, die auch Atom- und/oder Kohlekraftwerke in Betrieb haben, sind bei uns sofort durchgefallen. Der einzige Energieversorger mit Kraftwerken aus regenerativer Energie sind die Elektrizitätswerke Schönau – bei uns auf Platz 2 gelandet. Das Gesamtkonzept der DeBe und der Preis haben uns einfach ein Stück besser gefallen. Bei der DeBe könnt ihr nicht nur Ökostrom (und Gas) kaufen, sondern auch Mitglied der Genossenschaft werden – ist natürlich optional. Platz 3 teilen sich Greenpeace Energy, Naturstrom und LichtBlick.

Unser Tipp:
Wenn Ihr auch Ökostrom wollt, geht zu DeBe (Deutsche BürgerEnergie) oder Elektrizitätswerke Schönau – oder zu irgendeinem anderen Anbieter von unserem Test. Alles andere ist entweder zu teuer oder nicht nachhaltig genug.

Ladesäulen
Wir haben unseren Parkplatz mit Ladesäulen ausgestattet, damit unsere Mitarbeiter einen Anreiz bekommen, sich ein Elektroauto zu kaufen. Und genau diese werden mit Ökostrom versorgt – für ein geschlossenes System der Nachhaltigkeit.

Unser Tipp:
Gerade Paare oder Familien gehen mit einem elektrischen Zweitauto kein Risiko ein.

Bienen retten
Wir haben hauptsächlich heimische Pflanzensorten ausgewählt, die zu verschiedenen Zeiten blühen, damit unsere Wildbienen gut versorgt sind. (Hemische Pfalnzen sind für unsere hier lebenden Bienen besser geeignet.) Leider werden unsere Städte und Stadtgärten immer steriler, so daß Wildbienen immer weniger Futter finden. Auch die Unterkünfte werden immer weniger, daher haben wir an unserem Gartenhaus Nisthilfen vom Wildbienenschreiner aufgehängt.

Unser Tipp:
Mäht euren Rasen seltener, denn sonst tötet ihr sehr viele Wildbienen – und das seht ihr nicht.

Regenwasser sammeln und nutzen
Wir sammeln das gesamte Regenwasser unseres Daches und speichern dieses in einer XXXX Liter großen Zisterne unter dem Garten. Das spart nicht nur wertvolles Trinkwasser, sondern bietet den Pflanzen auch besseres, weicheres Wasser … und schont auch noch den Geldbeutel 😉
Trotzdem brauchen wir auch Leitungswasser, aber der Anteil wird durch den Regenwassertank drastisch reduziert.

Unser Tipp:
Ihr könnt dies als Hausbesitzer meist ganz einfach zuhause umsetzen, indem ihr Regenfässer kauft, diese neben eure Fallrohre stellt und euch eine verstellbare Ableitung ins Fallrohr einbauen lasst. Dann könnt ihr einfach eure Gießkannen befüllen oder eine Pumpe einsetzen, um den Gartenschlauch damit zu benutzen.

Büromaterial
Unser Büromaterial beziehen wir hauptsächlich von memo. Unsere Stifte, Ordner, Druckerpapier u.v.m. sind maximal recycelt worden. Schaut euch einfach mal die Beschaffungskriterien von memo an.
Unseren Fußmatten-Service bekommen wir von CWS boco. Der Clou bei den Fußmatten: Sie werden mit dem Wasser gewaschen, mit dem zuvor Handtücher gewaschen wurden – eine umwelt- und ressourcenschonende Wiederaufbereitung.

BookCrossing
Wir wollen Wissen teilen und Papier sparen. Daher schicken wir regelmässig Bücher, die die Welt verändern sollen, auf die Reise. Außerdem könnt Ihr bei uns BookCrossing-Aufkleber abholen, wenn Ihr selbst mitmachen wollt.
Hier gibt’s mehr dazu.

Schwarzer Adler Club

Möchtest du Nachhaltigkeit gemeinsam mit uns umsetzen und „gutes Business“ machen?
Dann ist vielleicht der Schwarzer Adler Club was für dich.